Zugvögel Die Überflieger

Fliegen bei extrem dünner Luft: Streifengänse.

(Foto: Nyambayar Batbayar)

Kein Vogel fliegt so hoch wie die Streifengans. Sie überquert regelmäßig den Himalaja - weil sie mit erstaunlich wenig Sauerstoff auskommt. Wie wenig, haben Forscher erkundet, indem sie die Tiere auf Laufbänder setzten.

Die indische Streifengans ist ein Ausnahmetalent. Nicht etwa weil sie auf dem Weg in ihre Winter- und Brutgebiete jeweils Tausende Kilometer Strecke zurücklegt, das schaffen andere Tiere auch. Doch niemand fliegt dabei so hoch wie die Streifengans. Sie überquert regelmäßig den Himalaja und muss dabei mit sehr wenig Sauerstoff auskommen. Die größte per Satellit gemessene Flughöhe der Streifengans beträgt stattliche 7290 Meter. Und wer derart sportlich mit dem höhenbedingten Sauerstoffmangel haushalten kann, für den interessiert sich auch die Wissenschaft.

Allerdings untersuchten Lucy Hawkes und ihre Kollegen die Gänse lieber in den Laboren der University of Birmingham als im Hochgebirge (Plos One, online). Zudem forderten die Forscher von ihren Gänsen keine Höchstleistungen im Fliegen, sondern im Laufen.

Die Vögel sollten auf einem Laufband15 Minuten lang so schnell wie möglich rennen. Zunächst herrschte dabei ein Sauerstoffgehalt von 21 Prozent, wie er im Flachland üblich ist. Je nach individueller Verfassung konnten die Gänse die Viertelstunde mit einer Geschwindigkeit zwischen 0,96 und 1,17 Meter pro Sekunde durchhalten. Das entspricht dem zunächst wenig bemerkenswerten Tempo zwischen knapp 3,5 und 4,2 Kilometer pro Stunde.

Außergewöhnlich war aber die Darbietung der Vögel, als der Sauerstoffgehalt auf sieben Prozent gesenkt wurde. An der Geschwindigkeit der Vögel änderte das nichts - die Tiere waren ebenso leistungsfähig wie zuvor.

Weißwangengänse hingegen, die als typische Flachlandflieger als Kontrolltiere dienten, schnitten unter normalen Sauerstoffbedingungen zwar ähnlich ab wie ihre asiatischen Verwandten. Mit nur sieben Prozent Sauerstoff aber ermüdeten sie merklich schneller und hielten das hohe Tempo nicht durch. Angesichts der aktuellen Ergebnisse erscheinen nun Anekdoten plausibler, wonach Streifengänse sogar schon den Mount Everest überflogen haben sollen.