Zehn Dinge, die Sie noch nicht wissen über ...:Sex

Sie denken, Sie wüssten bereits alles über Sex? Aber kennen Sie zum Beispiel den Beischlafschlitz? Zehn Fakten über Geschlechter und Geschlechtsakt, die Sie überraschen werden.

Sebastian Herrmann

10 Bilder

10 Dinge über Sex Stachelschwein, iStock

Quelle: SZ

1 / 10

Beim Paarungsakt von Stachelschweinen schützt das Weibchen das Männchen vor Verletzungen, indem es seinen Schweif wie eine Schutzdecke über die eigenen Stacheln legt.

Foto: iStockphoto

10 Dinge über Sex Mann, iStock

Quelle: SZ

2 / 10

Die Versuche des amerikanischen Sexualforschers Alfred Kinsey (1894 bis 1956) waren berüchtigt. Um heraus zu finden, mit welcher Wucht männliches Sperma bei der Ejakulation herausgeschleudert wird, ließ er 300 Männer vor laufender Kamera masturbieren.

Foto: iStockphoto

10 Dinge über Sex, Mae West, ap

Quelle: SZ

3 / 10

Die amerikanische Schauspielerin Mae West ließ zu ihrer Zeit kaum eine Provokation aus. Sie lobte öffentlich die Vorzüge gleichgeschlechtlicher Liebe, stritt sich mit Sittenwächtern und inszenierte 1926 ein Broadway-Musical mit dem Titel "Sex". Die Amerikaner verpassten der Blondine deshalb einen Spitznamen: "Statue of Libido".

Foto: AP

10 Dinge über Sex Paar, iStock

Quelle: SZ

4 / 10

Sex am Morgen wird in Slowenien "Hahnenfrühstück" genannt.

Foto: iStockphoto

10 Dinge über Sex, iStock

Quelle: SZ

5 / 10

Das größte Teleskop des Palomar-Observatoriums nahe San Diego ist aus Pyrex-Glas. Weil das Material bei Bruch keine Splitter oder scharfen Scherben bildet, ist Pyrex-Glas auch bei Dildo-Herstellern beliebt.

Foto: iStockphoto

10 Dinge über Sex

Quelle: SZ

6 / 10

Der Seefahrer Christoph Kolumbus brachte ein unangenehmes Souvenir aus der Neuen Welt mit: Bei einer seiner Reisen schleppte die Besatzung seiner Schiffe wahrscheinlich die Geschlechtskrankheit Syphilis nach Europa ein.

Foto: oH

10 Dinge über Sex, Schwangere, iStock

Quelle: SZ

7 / 10

Weil der amerikanische Gynäkologe James Platt White seine Studenten ermuntert hatte, einer Frau bei der Geburt eines Kindes zuzusehen, wurde er 1851 aus der American Medical Association ausgeschlossen. Damals durften männliche Gynäkologen selbst während einer Geburt die Genitalien einer Frau nicht zu Gesicht bekommen. Geburten fanden deshalb oft unter einer großen Zahl von Decken statt.

Foto: iStockphoto

10 Dinge über Sex, iStock

Quelle: SZ

8 / 10

John Harvey Kellog, Erfinder der Cornflakes, war ein radikaler Gegner der Masturbation. Um Mädchen die Lust darauf zu nehmen, sprach er sich dafür aus, ihnen die Klitoris zu verstümmeln.

Foto: iStockphoto

10 Dinge über Sex

Quelle: SZ

9 / 10

In Europa war vom späten Mittelalter an ein Nachthemd mit so genanntem Beischlaf-Schlitz weit verbreitet. Mit dem Kleidungsstück wurde sichergestellt, dass sich die Eheleute auch beim Sex nicht nackt zeigen mussten.

Foto: Photocase/partagasnr4

10 Dinge über Sex, Orchidee, dpa

Quelle: SZ

10 / 10

Eine australische Orchideenart bringt männliche Insekten in Wallung, um von ihnen bestäubt zu werden. Ihre Blüten gleichen weiblichen Wespen so sehr, dass die angelockten Männchen die Blumen begatten. Das Täuschungsmanöver ist so erfolgreich, dass die männlichen Wespen sogar ihren Samen in die Blüten ejakulieren.

Foto: dpa

© sueddeutsche.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB