BiorhythmusSo ticken Sie richtig

Kaffee trinken, Zahnarztbesuche, Sex, Alkoholgenuss - für alles gibt es die optimale Tageszeit. Denn der menschliche Körper weiß genau, was ihm wann am besten tut.

6:00 Aufwachen

Sonnenlicht ist der dominante Zeitgeber eines jeden Menschen. Die ersten Sonnenstrahlen und die Erwartung, bald aufwachen zu müssen, lassen die Konzentration eines Stresshormons mit dem Namen Adrenocorticotropin ansteigen. Der Stoff vertreibt das Schlafhormon Melatonin aus dem Kreislauf und bereitet so den Körper aufs Aufwachen vor. Das Bewusstsein kommt langsam wieder in der wachen Welt an. Akustische Reize werden wahrgenommen, zum Beispiel der klingelnde Wecker.

Text: SZ Wissen 3/2009/Foto: iStockphoto

24. Februar 2009, 12:032009-02-24 12:03:00 ©