bedeckt München 22°
vgwortpixel

ZF Friedrichshafen:Trennung von Haldex

Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen hat seine Beteiligung am schwedischen Bremsen-Spezialisten Haldex abgestoßen. ZF verkaufte seinen 20-Prozent-Anteil an institutionelle Investoren, wie der Konzern mitteilte. Das Unternehmen habe das strategische Interesse an Haldex verloren. Haldex-Aktien brachen um bis zu elf Prozent ein, die Führung des unternehmens begrüßte den Verkauf dennoch. Die Schweden setzen darauf, nun für mögliche strategische Partner attraktiver zu werden. Zudem hoffen sie, dass der deutsche Bremsenhersteller und zweitgrößte Anteilseigner Knorr-Bremse ebenfalls seine Anteile abgibt. Knorr Bremse teilte mit, man überprüfe die strategischen Investitionen regelmäßig. Aktuell gebe es aber keine Entscheidung, etwas zu ändern. ZF hatte sich 2016 und 2017 einen erbitterten Übernahmekampf mit Knorr-Bremse um das schwedische Unternehmen geliefert. Am Ende kam keiner der beiden zum Zuge.