Wohnungen:Starker Rückgang bei Baugenehmigungen

Der Rückgang der Baugenehmigungen beschleunigt sich angesichts gestiegener Zinsen und Materialkosten. Im April wurden 21 200 Wohnungen in Deutschland bewilligt, fast ein Drittel (31,9 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat, so das Statistische Bundesamt. Dies sei der stärkste Rückgang zu einem Vorjahresmonat seit März 2007. Bereits im März 2023 war die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen um 29,6 Prozent zum Vorjahresmonat gesunken. Damit droht sich die Krise am Wohnungsbau zu verschärfen. Besonders stark ging die Zahl der Baugenehmigungen bei Zweifamilienhäusern zurück, die sich von Januar bis April etwa halbierte. Bei Einfamilienhäusern gab es ein Minus von 33,5 Prozent, bei Mehrfamilienhäusern von gut 27 Prozent.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: