bedeckt München

VW:Sammelklage abgewiesen

Eine der größten Sammelklagen im VW-Dieselskandal ist vom Landgericht Ingolstadt abgewiesen worden. Der Rechtsdienstleister Myright hatte im Namen von 2800 Audi-Käufern die VW-Tochter auf 77 Millionen Euro verklagt. Das Gericht erklärte die Abtretung der Schadenersatzforderung aber für nichtig, weil der Vertrag die Käufer unzumutbar benachteilige. Sollte ein Käufer einen Vergleich widerrufen, wäre für ihn die gesamte Rechtsverfolgung nicht mehr kostenfrei. Laut einem Sprecher wird Myright "höchstwahrscheinlich Berufung" einlegen. VW und Audi sehen sich in ihrer Rechtsauffassung bestätigt, dass eine von außergerichtlichen Inkassodienstleistern angebotene und extern finanzierte Sammelklage in dieser Form unzulässig sei.

© SZ vom 08.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite