Versicherungs-Start-ups:Das große Schulterklopfen

In München feiern Versicherer den neuen Technologie-Hub. Arbeitsplätze sind kein Thema.

Von Herbert Fromme

Staatsministerin Ilse Aigner ist krank. So ist die Politik durch Josef Schmid vertreten, zweiter Bürgermeister der Stadt München, als die Versicherer im Werksviertel feiern, dem alten Pfanni-Gelände am Ostbahnhof. Er ist begeistert vom jüngsten Erfolg der Stadt: Eine Jury beim Bundeswirtschaftsministerium hat München neben Köln zum Digitalen Hub im Versicherungsbereich erklärt. Mit öffentlicher Förderung sollen junge Unternehmen, die Insurtechs, neue Techniken entwickeln, mit denen Versicherungen besser, einfacher und billiger werden. Über den Hub wird die Verbindung zu den bestehenden Versicherern hergestellt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Glass of bitter alcoholic Negroni cocktail served with ice and orange peel on light surface Copyright: xRamonxLopezx
Negroni
Von wegen hochprozentige Abrissbirne
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB