bedeckt München 21°

Versicherungen:Talanx erwartet besseres Jahr

Der Versicherungskonzern Talanx rechnet nach dem Gewinneinbruch durch die Corona-Krise für 2021 wieder mit deutlich besseren Zahlen. Die coronabedingten Schäden dürften im laufenden Jahr höchstens ein Fünftel der Summe von 2020 erreichen, sagte Konzernchef Torsten Leue bei der Vorlage der Jahresbilanz am Montag in Hannover. Coronabedingte Versicherungsschäden dürften bei 300 Millionen Euro liegen. Unter dem Strich dürfte sich die Belastung für Talanx dann auf etwa 150 Millionen Euro belaufen, erklärte Finanzvorstand Jan Wicke. Im vergangenen Jahr kamen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise die Versicherungsbranche teils teuer zu stehen. Bei Talanx sackte der Nettogewinn um 27 Prozent auf 673 Millionen Euro ab. Insgesamt verbuchte der Konzern coronabedingte Schäden von rund 1,5 Milliarden Euro.

© SZ vom 16.03.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema