bedeckt München 19°
vgwortpixel

Versicherung:Generali Leben wird Proxalto

Die fast vier Millionen Kunden der Generali Lebensversicherung bekommen demnächst erneut Post von ihrem Versicherer. Im April hat der italienische Generali-Konzern die Münchner Gesellschaft, die kein Neugeschäft mehr annimmt, verkauft. Jetzt wird sie umbenannt: Von Oktober an firmiert die Gesellschaft offiziell als Proxalto Lebensversicherung. Für die Kunden soll sich außer dem Namen nichts ändern, teilt der neue Eigentümer Viridium mit. Der Abwicklungsspezialist gehört zu 80 Prozent dem britischen Finanzinvestor Cinven und zu 20 Prozent der Hannover Rück. Die Generali Leben schließt keine neuen Verträge mehr ab. Viridium verwaltet jetzt die Bestände, bis alle Policen abgelaufen sind. Der Generali-Konzern ist noch mit 10,1 Prozent an der künftigen Proxalto beteiligt. Im kommenden Jahr wird Generali seinen verbliebenen Lebensversicherer Aachener Münchener in Generali Deutschland Lebensversicherung umbenennen.