USA:Weniger Arbeitslose

Der US-Arbeitsmarkt hat sich im Juli stark entwickelt und liefert somit keine Hinweise auf die befürchtete Rezession. Die Beschäftigung stieg mehr als doppelt so stark wie erwartet, die Arbeitslosigkeit erreichte Vor-Corona-Niveau und die Löhne zogen wieder stärker an. Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums stieg die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft im Juli um 528 000 Stellen. Die Arbeitslosenquote sank von 3,6 auf 3,5 Prozent. Nach Angaben des Ministeriums waren etwa 5,7 Millionen Menschen ohne Job. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stiegen gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent, nach zuvor 0,4 Prozent im Monat Juni.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB