USA:Handelsdefizit auf Rekordhoch

Das US-Handelsdefizit ist im August auf ein Rekordniveau gestiegen. Die Einfuhren übertrafen die Ausfuhren um 73,3 Milliarden Dollar, wie das Handelsministerium in Washington am Dienstag mitteilte. Damit wuchs der Fehlbetrag um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Hauptgrund dafür war, dass die Importe um 1,4 Prozent auf den Rekordwert von 287 Milliarden Dollar kletterten. Die Exporte legten nur um 0,5 Prozent zu, erreichten mit knapp 214 Milliarden Dollar aber den höchsten Stand seit Mai 2019. Der frühere US-Präsident Donald Trump hat das traditionell hohe Defizit immer wieder als Zeichen dafür gedeutet, dass sein Land von anderen Staaten über den Tisch gezogen werde - und deshalb Handelskonflikte angezettelt, etwa mit China und der Europäischen Union. Die USA und China unternehmen derzeit einen neuen Anlauf zur Entschärfung ihres Handelsstreits.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB