Tourismus:Tui-Aktionär Mordaschow stockt auf

Der russische Investor Alexej Mordaschow hält nach der milliardenschweren Kapitalerhöhung von TUI 33 Prozent der Anteile an dem deutsch-britischen Reisekonzern. Mordaschows Familie habe nicht nur ihre Bezugsrechte für gut 350 Millionen Euro voll ausgeübt, sondern wie angekündigt auch einen Teil der neuen Aktien gekauft, bei denen andere Aktionäre nicht zugreifen wollten, teilte Tui mit. Damit erhöhe sich Mordaschows Beteiligung auf 33 von 32 Prozent. Der Unternehmer hatte bereits bei der Rettung des schwer von der Corona-Krise gebeutelten Konzern finanziell mitgeholfen und seine Beteiligung von zuvor 24,9 auf 32 Prozent erhöht. Um kein Übernahmeangebot für den gesamten Konzern abgeben zu müssen, hatte er dafür die Erlaubnis der Finanzaufsicht Bafin gebraucht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB