bedeckt München 14°

Theorie von Thomas Piketty:Angriff auf die Weltformel

Der französische Ökonom Thomas Piketty erfand die Formel "r größer g". Danach wachsen Kapitaleinkommen schneller als die Gesamtwirtschaft. Piketty sieht darin den Hauptgrund für die wachsende soziale Ungleichheit.

(Foto: Loic Venance/AFP)

Ein epochales Werk zur Ungleichheit machte den französischen Ökonomen Thomas Piketty berühmt. Doch die Zweifel daran mehren sich. Ein Forscher will jetzt sogar die wichtigste Botschaft widerlegt haben.

Von Jan Willmroth

Zwei Buchstaben reichten Thomas Piketty, um mehr als zehn Jahre Forschung in eine Botschaft zu packen. Die Ungleichheit sei gestiegen, weil die Kapitaleinkommen schneller gewachsen sind als die Gesamtwirtschaft, das steckt in der Formel r größer g. Während von Kapitaleinkommen eher Vermögende profitieren, steigen die Löhne von Arbeitern und Angestellten nur mit der gesamten Wirtschaftsleistung oder langsamer. Stark vereinfacht: Das von Karl Marx prophezeite Szenario lässt sich wieder live beobachten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Telecovid"-Studie
Frühwarnsystem im Ohr
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Scenes from Pyongyang North Korean citizens visit Mansu Hill in Pyongyang on July 8, 2020, wearing face masks amid conce
Nordkorea
Das verschlossene Land
Zur SZ-Startseite