Sportscheck Kaufen und trainieren

Sportscheck will mit neuen Angeboten Bewegung ins Geschäft bringen.

(Foto: Maurizio Gambarini/dpa)

Die Otto-Tochter erweitert ihre Strategie und beteiligt sich am Hamburger Start-up Fitfox. Künftig will die Handelskette zum Dienstleister für Fitness werden.

Von Michael Kläsgen

Der unter Umsatzeinbußen leidende Sportartikelhändler Sportscheck will sich strategisch neu positionieren. Die Entwicklung soll weg von einem reinen Händler von Sport-Textilen, Schuhen und Equipment gehen hin zu einem Alles-Anbieter für Sportinteressierte. Ziel ist es, Anlaufstelle für Menschen zu werden, die in ihrer Stadt nach Yogakursen suchen, sich in einem Fitnessstudio anmelden oder an einem Stadtlauf teilnehmen wollen. In einem ersten Schritt hat sich Sportscheck, eine Tochter der Otto Group, nun am Hamburger Start-up Fitfox.de beteiligt. Die 2013 gegründete Firma arbeitet ...