Sporthersteller:"Winter ist wichtiger als Sommer"

Lesezeit: 4 min

Die Amer-Sports-Gruppe mit seinen weltbekannten Marken soll von Chinesen übernommen werden. Bruno Sälzer steht hinter dem Geschäft und erklärt, was das mit den Winter­spielen in Peking zu tun hat.

Interview von Caspar Busse

In der Sportwelt sind diese Marken weltweit bekannt: Salomon und Atomic etwa, die größten Produzenten von Skiern, Peak-Performance und Arcteryx, die teure Funktionsbekleidung für Winter und Sommer herstellen, Wilson, einer der wichtigsten Anbieter von Tennisschlägern. Dazu kommen Namen wie Mavic (Fahrradsport) oder Suunto (Fitnessuhren). Alle Marken gehören zu Amer Sports mit einem Jahresumsatz von 2,7 Milliarden Euro. Nun will ein Konsortium unter Führung des chinesischen Sportartiklers Anta die finnische Gruppe für fast 4,7 Milliarden Euro kaufen, in der vergangenen Woche erst wurde das Angebot veröffentlicht. Es wäre eine der größten Übernahmen durch Investoren aus China in Europa überhaupt. Bruno Sälzer, 61, Chairman von Amer Sports, erklärt, was die Chinesen vorhaben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Psychologie
"Wenn man Ziele erreichen will, helfen rationale Entscheidungen enorm"
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Gesundheit
»Es gibt nichts Besseres als normales Wasser«
KZ Sachsenhausen
"Er hat jewusst! Jeder hat jewusst"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB