bedeckt München
vgwortpixel

Space-X:Finde den Tesla

(Foto: Craig Bailey/AP)

Das Privatauto von Elon Musk soll am Dienstag nächster Woche in Florida mit der neuen "Falcon Heavy" ins All abheben.

Auf diesem Bild ist ein Tesla Roadster versteckt. Er soll am Dienstag kommender Woche von Cape Canaveral/Florida aus ins All abheben. Der kirschrote Privatwagen des Tesla- und Space-X-Chefs Elon Musk ist als Nutzlast in der neuen Trägerrakete Falcon Heavy verborgen. Nach mehreren Verzögerungen, zuletzt wegen der US-Haushaltssperre, hat Musk nun per Twitter den 6. Februar als Starttermin angekündigt. Dann soll die größte Trägerrakete seit der Saturn V, die 1969 die ersten Menschen zum Mond geschossen hat, zu ihrem unbemannten Testflug starten. Space-X hat dazu drei Booster seiner Rakete Falcon 9 zusammengespannt, welche für die Frachtflüge zur Internationalen Raumstation genutzt werden und jeweils neun Triebwerke enthalten. Der Triebwerkstest an der Startrampe verlief vorige Woche erfolgreich. Die Rampe steht am Launch Pad 39A, wo auch die Apollo-Mondflüge gestartet worden sind. Nun soll es tief ins All gehen: "Ziel ist der Marsorbit", twitterte Musk im Dezember. Trotz Milliardenkosten ist er auch hier für jeden Spaß zu haben: Im Autoradio solle Bowies "Space Oddity" laufen, ergänzte er.