Samstagsessay Kontinent der Verlierer

Illustration: Sara Scholz

(Foto: )

Nirgends auf der Welt sind die Einnahmen so ungleich verteilt wie in Lateinamerika. Seit dem Kolonialismus arbeiten die Eliten einem System zu, das den Globus in Gewinner und Verlierer einteilt.

Von Sebastian Schoepp

In Bolivien gibt es einen Berg, der Cerro Rico heißt, reicher Hügel. Er ist mit 4800 Metern Höhe mehr als ein Hügel, er überragt die Stadt Potosí, ja er ist eigentlich der Grund für ihre Existenz. Der Cerro Rico ist ausgehöhlt und abgefressen. Es gibt Befürchtungen, dass er bald einstürzen könnte, so tief haben Bergleute Stollen in sein Innerestes getrieben, um Silber und andere Bodenschätze herauszuholen. Viele sind darin gestorben, "dieser Berg frisst Menschen", hat der uruguayische Kolonialismuskritiker Eduardo Galeano ...