S & P:Gutes Rating für Deutschland

Die Ratingagentur S&P behält ihr Spitzenrating "AAA" für die Kreditwürdigkeit Deutschlands bei. S&P sei der Ansicht, dass unter anderem Deutschlands wohlhabende und diversifizierte Wirtschaft sowie die moderaten öffentlichen Defizite und Schuldenlasten weiter ausreichende Puffer für das Rating böten, teilte die Agentur mit. Der Ausblick für das Rating bleibe stabil. Gleichwohl steuere die deutsche Wirtschaft in den nächsten Monaten auf eine Rezession zu, so die Agentur. Zu den Risiken gehörten ein schwächeres Wachstum in Deutschlands größten Exportmärkten EU, USA und China sowie Energierationierungen. S&P erwarte aber, dass Deutschland in den kommenden Wintermonaten eine Gasrationierung vermeiden könne, da die steigenden Energiepreise die Nachfrage ausreichend dämpfen würden, um das offizielle Ziel einer Senkung des Gasverbrauchs um 15 Prozent zu erreichen. Der stabile Ausblick spiegele wider, dass Deutschland die indirekten Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auffangen könne.

Zur SZ-Startseite