bedeckt München 25°

Report:Die Bielefeld-Lektion

Nach dreizehn Tagen Chaos entlädt sich in der Deutschen Bank eine ungeheure Anspannung. Aber der Machtwechsel nahm seinen Anfang lange zuvor.

Bielefeld/Frankfurt - Der Ort, an dem für Christian Sewing alles begann, steht als mächtige Trutzburg in der Bielefelder Innenstadt. Ein paar Schritte vom Hauptbahnhof entfernt erhebt sich eine dunkle metallverkleidete Fassade über der Herforder Straße, 70er-Jahre-Architektur, unverwüstlich. Unter dem Vordach verschluckt dieser Klotz die Kunden, hinein in die renovierte Empfangshalle. Warmes Licht empfängt sie dort, Bankschalter in hellem Holz, an den Wänden indirekt beleuchtete Lamellen in Deutsche-Bank-Blau, freies Wlan, eine Spielecke für Kinder. Es gibt ein eigenes Café, das "Café Life", mit Teppich ausgelegt, die Espressomaschine brummt, zwei Euro der Cappuccino, für Kunden mit Termin umsonst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Rolando Villazón
"Es war wie ein echter Dialog mit Mozart"
Teaser image
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Teaser image
Architektur
Was kostet ein Traumhaus?
Teaser image
Ostsee-Insel Vilm
Besuch auf der verbotenen Insel
Zur SZ-Startseite