Ratingagentur:Schlechte Noten für Banken

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise bei der Commerzbank, der Deutschen Bank und anderen deutschen Geldhäusern den Daumen gesenkt. Bei der Commerzbank stufte S&P die Bonitätsnote um eine Note auf "BBB+" herunter, der Ausblick bleibt "negativ", wie die Bonitätswächter am Donnerstag mitteilten. Bei der Deutschen Bank bestätigte S&P zwar die Einstufung der Kreditwürdigkeit mit "BBB+", senkte aber den Ausblick von "stabil" auf "negativ". Während die Bonitätswächter zweifeln, dass die Commerzbank ihre neue Strategie inklusive des geplanten Verkaufs der polnischen Tochter wie geplant umsetzen kann, sehen sie die Restrukturierung der Deutschen Bank im Grunde auf Kurs.

© SZ vom 25.04.2020 / Reuters
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB