Preise:Inflation steigt weiter

Die Inflation in der Euro-Zone ist angetrieben von den Preisen für Energie und Lebensmittel im Oktober erstmals auf ein zweistelliges Niveau gestiegen. Binnen Jahresfrist kletterten die Verbraucherpreise um 10,6 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat mitteilte. Seit Einführung des Euro 1999 war die Inflation noch nie so hoch. Im September hatte die Teuerungsrate bei 9,9 Prozent gelegen. Damit dürfte der Druck auf die Währungshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt anhalten, mit ihrem im Juli eingeleiteten Zinserhöhungskurs nicht nachzulassen.

Zur SZ-Startseite