Nissan:Renault soll Anteil verringern

Nissan drängt einem Insider zufolge seinen französischen Partner Renault dazu, den Anteil an dem japanischen Autobauer so weit wie möglich zu verkleinern. Als ideal werde eine Verringerung auf 15 Prozent von derzeit etwa 43 Prozent angesehen, sagte die mit dem Vorgang vertraute Person. Im Gegenzug soll Nissan demnach zustimmen, in eine neue Sparte von Renault zu investieren, in der die Elektroauto-Aktivitäten der Franzosen gebündelt werden sollen. Nissan müsse möglicherweise Mittel aufbringen, um Renault die Anteile abzukaufen. Renault und Nissan () reagierten nicht auf die Bitte um Stellungnahmen. Über den Vorgang hatte zuerst das Wall Street Journal berichtet. Die Nachrichtenagentur Bloomberg meldete unter Berufung auf Insider, Renault sei offen dafür, seinen Anteil zu reduzieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: