Negativpreis: Die besten FälscherDie Kupfer-Könige

Ob Liebeskugeln, Duschbrausen oder Spielzeug-Mähdrescher: Dreiste Fälscher machen vor nichts halt. Die Gewinner des Negativpreises Plagiarius in Bildern.

Das Portfolio der Fälscher und Plagiatoren lässt sich sehen: Liebeskugeln, Duschbrausen oder Spielzeugmähdrescher - es gibt nichts, wovor die Fälscher zurückschrecken. Auffällig - aber nicht überraschend: Viele der Plagiate kommen aus China. Mit dem Plagiarius-Preis werden die dreistesten Fälscher und Plagiatoren des Jahres gekürt. Mit der Auszeichnung soll auf die negativen volkswirtschaftlichen Auswirkungen von Plagiaten und Fälschungen aufmerksam gemacht werden. Alleine in Deutschland soll der jährliche Schaden bei rund 29 Milliarden Euro liegen. Die Gewinner zeigt sueddeutsche.de.

Glasschneider "Silberschnitt 100.0"

Original (oben und unten links): Bohle AG, Haan Plagiat (oben und unten rechts): Royal Union Co., Ltd., Ningbo, VR China

Foto: Aktion Plagiarius e.V.

12. Februar 2010, 09:082010-02-12 09:08:00 ©