MuseenSchönheitsmaske des Grauens

Vom gruseligen Pflegeartikel über das Trump-Brettspiel bis zum Parfum von Harley Davidson: Das Museum of Failure zeigt gescheiterte Produkte.

Instabiles Plastikrad

Dieses Plastikrad einer schwedischen Firma sollte erschwinglich werden. "Doch am Ende war es doppelt so teuer als herkömmliche Räder und dazu auch nicht wirklich stabil", sagt Kurator Samuel West. Der Amerikaner lebt schon lange in Schweden, vor einem Jahr begann er mit dem Sammeln gescheiterter Produkte. Siebzig Exponaten hat er bis jetzt zusammengetragen. Sein "Museum of Failure" im schwedischen Helsingborg eröffnet im Juni.

Bild: Samuel West 25. April 2017, 20:262017-04-25 20:26:58 © SZ.de/hgn