bedeckt München

Mobilfunk:Neue Masten aus Naumburg

Die vom Bund geplante Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft wird ihren Sitz in Naumburg in Sachsen-Anhalt haben. Das teilte das Bundesverkehrsministerium mit. Die neue Gesellschaft soll unter anderem nach Standorten für Mobilfunkmasten in bislang unversorgten Gegenden suchen und das vom Bund aufgesetzte, mit 1,1 Milliarden Euro dotierte Mobilfunkförderprogramm betreuen. "Dort, wo die Mobilfunknetzbetreiber nicht privat ausbauen und auch keine Versorgungsauflagen bestehen, ergreifen wir die Initiative und treiben den Ausbau in enger Einbindung von Unternehmen und Kommunen voran", sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).

© SZ vom 11.12.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema