bedeckt München
vgwortpixel

Milliardenreserve:Volle Rentenkasse

Die Rücklage der deutschen Rentenversicherung (DRV) ist auf einen Höchststand gestiegen. Ende 2019 lag die Reserve bei vorläufig 40,5 Milliarden Euro. Das sind 2,3 Milliarden mehr als noch im Vorjahr. Die Rentenversicherung profitierte von den höheren Beitragseinnahmen, die auf steigende Löhne und den Jobboom zurückzuführen sind. Trotz steigender Ausgaben dürfte der Beitragssatz bis 2024 bei 18,6 Prozent stabil bleiben, kündigte die DRV an. Weniger gut sieht es bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) aus: Nach einem Überschuss für 2019 rechnet die BA in diesem Jahr mit einem Defizit von 1,3 Milliarden Euro. Der Grund: die Konjunkturschwäche sowie steigende Ausgaben für die Weiterbildung und das Arbeitslosengeld.