Mercosur EU will ihre Regeln strikt verteidigen

Brüssel verspricht hohe Lebensmittelstandards. Auch nach Abschluss des geplanten Freihandelsabkommens mit den vier Mercosur-Ländern werde es keine Kompromisse bei der Lebensmittelsicherheit geben.

Die EU-Kommission will bei den Verhandlungen über das geplante Freihandelsabkommen mit den Mercosur-Staaten den Verbraucherschutz verteidigen. "Bei den EU-Regeln zur Lebensmittelsicherheit gibt es keinen Kompromiss", sagte ein Sprecher. Es werde keinen Trade-off zwischen einem Handelsabkommen und den hohen europäischen Schutzstandards geben. Die EU habe sehr strikte Hygiene- und Sicherheitskontrollen für Lebensmittel - insbesondere für tierische Produkte. Die Süddeutsche Zeitung hatte über geheime Verhandlungstexte berichtet, die erstmals die Positionen der beteiligten Parteien offenbarten.

Aus diesen Dokumenten geht hervor, dass die Europäische ...