Logistik:Teurer Rhein-Transport

Die durch den heißen Sommer und ausbleibende Regenfälle stark sinkenden Pegelstände treiben die Transportkosten für Deutschlands meistbefahrene Wasserstraße Rhein nach oben. Die Spotpreise für Schiffe für den Transport von Rotterdam nach Karlsruhe stiegen am Mittwoch auf etwa 110 Euro pro Tonne. Das seien 16 Euro mehr als am Dienstag, sagten Rohstoffhändler der Nachrichtenagentur Reuters. Zum Vergleich: Im Juni, bevor die Wasserstände sanken, mussten lediglich etwa 20 Euro pro Tonne bezahlt werden. An der Engstelle Kaub südlich von Koblenz wurden am Mittwoch nur noch 48 Zentimeter gemessen, wie aus den Daten des Finanzdienstleisters Refinitiv hervorgeht. Das sind etwa vier Zentimeter weniger als am Vortag. Schiffe benötigen aber einen Pegel von mindestens etwa 1,5 Meter, um voll beladen fahren zu können.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB