Löhne:Angebot in Bahn-Tarifrunde

Die Deutsche Bahn will bei der dritten Verhandlungsrunde an diesem Montag der Lokführergewerkschaft GDL ein Angebot unterbreiten. "Wir legen ein Angebot vor, das hilft, die Corona-Schäden zu bewältigen und die Interessen der Beschäftigten zu wahren", erklärte Bahn-Personalvorstand Martin Seiler am Sonntag. "Im Gegenzug erwarten wir, dass die GDL-Spitze von ihren realitätsfernen Forderungen abrückt", so der Manager. Die Gewerkschaft GDL hatte in der Tarifrunde 4,8 Prozent mehr Lohn und eine Corona-Prämie von 1300 Euro für fast alle Beschäftigten in der Bundesrepublik verlangt. Die Gewerkschaft strebt einen Tarifvertrag an, der deutlich über den Abschluss der Bahn mit der konkurrierenden und größeren Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hinausgeht.

© SZ vom 17.05.2021 / Reuters
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB