Kunststoff:Covestro profitiert

Der Kunststoffhersteller Covestro hat im vergangenen Quartal 35 Prozent mehr produziert als im Vorjahreszeitraum - und zu höheren Preisen verkauft. Der Dax-Konzern profitiert davon, dass sich Industrien wie die Autobranche schnell von der Corona-Krise erholt haben; zudem übernahm Covestro im April das Geschäft mit Beschichtungsharzen des niederländischen Konzerns DSM. "Wenn alle Umstände planmäßig gewesen wären, hätten wir deutlich mehr produzieren und verkaufen können", sagt Vorstandschef Markus Steilemann. "Dieses Momentum hält aus heutiger Perspektive auch weit bis ins laufende Quartal hinein an." Versorgungsprobleme infolge des Wintereinbruchs im Süden der USA hatten Covestro zu Jahresbeginn ausgebremst.

© SZ vom 07.08.2021 / ikt
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB