bedeckt München 13°
vgwortpixel

Israel:8,3 Milliarden für Start-ups

Das neue Jahr begann in Israels Start-up-Branche mit einem Paukenschlag: Für 1,1 Milliarden Dollar übernahm der US-Fonds Insight Partners das israelische Unternehmen Armis, das eine Plattform zur Risikoabschätzung für Unternehmen entwickelt hat. Dieser Preis ist der höchste, der je für ein im Bereich Cybersicherheit tätiges israelisches Start-up bezahlt worden ist. Investoren stellten 2019 israelischen Start-ups die Rekordsumme von insgesamt 8,3 Milliarden Dollar zur Verfügung - ein Plus um 30 Prozent im Jahresvergleich. Verglichen mit dem Jahr 2010 betrug der Anstieg 400 Prozent, was die positive Entwicklung der Start-up-Szene in Israel zeigt.

© SZ vom 10.01.2020 / AFS
Zur SZ-Startseite