Industrieverband:Russwurm bleibt BDI-Chef

Siegfried Russwurm bleibt für zwei weitere Jahre Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie. Der 59-Jährige wurde ohne Gegenstimme wiedergewählt, wie der BDI am Montag mitteilte. Russwurm tritt seine zweite Amtszeit am 1. Januar an. Der frühere Siemens-Vorstand ist seit Anfang 2021 Industriepräsident. Er war unter anderem einer der Vorsitzenden der von der Bundesregierung eingesetzten Expertenkommission zur Gas- und Strompreisbremse. Russwurm forderte laut Mitteilung die Bundesregierung zu einer vorausschauenden industrie- und innovationspolitischen Agenda auf. "Die Politik denkt mehr daran, die Wirtschaft zu kontrollieren, zu lenken und mit Pflichten zu überfrachten, anstatt sie zielgerichtet zu unterstützen."

Zur SZ-Startseite