Frankreich Der Staat wird ein bisschen schlanker

Frankreichs Staatsdiener gehen gern auf die Straße. Die jetzt geplante Reform des öffentlichen Dienstes könnte ein neuer Anlass für Proteste werden.

(Foto: A.Pitton/Nur Photo/Getty Images)

Die Regierung in Paris startet eine brisante Reform: Sie will Behörden modernisieren und Beamtenstellen abbauen.

Von Leo Klimm, Paris

Monatelang hat Frankreichs Regierung mit den Plänen hinter dem Berg gehalten. Jetzt hat sie zumindest einen Teil ihrer hochbrisanten Staatsreform vorgestellt. Die soll den als schwerfällig geltenden öffentlichen Dienst des Landes moderner, effizienter und billiger machen - und sieht vor allem einen Stellenabbau bei den bestens organisierten Beamten vor.

"Die Bürger wollen, dass sich unser Staat wandelt, damit er ihren Erwartungen wieder entspricht", begründete Premierminister Édouard Philippe das heikle Vorhaben am Montag. Haushaltsminister Gérald Darmanin, der für die Umsetzung zuständig ...