bedeckt München 21°

EZB:Jetzt auch Ramschanleihen

Die Europäische Zentralbank wird künftig bei ihren regelmäßigen Refinanzierungsgeschäften mit Großbanken auch Ramschanleihen als Sicherheiten akzeptieren. Dahinter steht die Befürchtung, dass Staatsanleihen von Ländern wie Italien von Ratingagenturen infolge der Corona-Krise als weniger kreditwürdig eingestuft werden. Künftig können Banken diese Staatsschuldscheine auch mit einer schlechten Rating-Note bei der EZB beleihen, allerdings mit entsprechenden Abschlägen als Verlustpuffer für die Notenbank (Haircut). Die Ausnahmeregel gilt bis September 2021. Die US-Notenbank Federal Reserve geht noch weiter als die EZB, denn sie beleiht Ramschanleihen (Junk-Bonds) nicht nur, sondern kauft sie auf.

© SZ vom 24.04.2020 / zyd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite