bedeckt München 22°

Dax-Konzerne:Mehr Geld für die Chefkontrolleure

Die meisten Dax-Aufsichtsratschefs verdienten im vergangenen Jahr wieder besser als noch 2015. Im Vergleich zu ihren Vorstandschefs kamen die Chefkontrolleure deutscher Konzerne aber weniger gut weg.

Die Aufsichtsratschefs der 30 deutschen Dax-Unternehmen haben 2016 mehr verdient. Ihre Gesamtvergütung stieg um 8,3 Prozent auf durchschnittlich 386 000 Euro, wie aus einer Studie der Frankfurter Unternehmensberatung HKP hervorgeht. Sie lag damit allerdings knapp unter dem Rekordwert von 390 000 Euro im Jahr 2014. Bestverdiener war das zweite Jahr in Folge Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner, der für seine Tätigkeit bei dem Krisenkonzern 800 000 Euro kassierte, was aber deutlich weniger war als die 1,48 Millionen Euro, die der ehemalige VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch im Jahr 2014 erhalten hatte. Dessen Nachfolger Hans Dieter Pötsch kam 2016 auf 585 800 Euro. Am Ende der Liste stand Adidas-Chefkontrolleur Igor Landau, der auf 205 250 Euro kam.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wiedervereinigung
Der Mann mit der Kohle
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Stimmung in Sachsen
"Ich habe die Nase voll von Menschenfeindlichkeit"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat