bedeckt München 12°
vgwortpixel

China:Yuan-Kurs gibt nach

Chinesische Währungshüter haben im Handelsstreit mit den USA ein Absinken des Yuan auf ein Elf-Jahres-Tief erlaubt. Am Montag stand der Yuan bei einem Wert von 7,1468 zum Dollar, dem niedrigsten Wert seit Januar 2008. Chinas Führung hat versprochen, eine Abwertung der Währung aus Wettbewerbsgründen zu vermeiden. Aber Währungshüter versuchen, den vom Staat kontrollierten Wechselkurs mehr am Markt zu orientieren, und die Ängste von Investoren wegen des Zollstreits drücken den Yuan. US-Präsident Donald Trump hatte am Freitag gesagt, er weise amerikanische Unternehmen an, Geschäfte mit China zu unterlassen. Er drohte, dafür auf Ausnahmebefugnisse von 1977 zurückzugreifen, die üblicherweise auf Terroristen, Drogenschmuggler und Regime abzielen.