bedeckt München 23°

China:Technologiebörse geplant

China will mit einem neuen Börsensegment Technologiefirmen den Zugang zu privatem Kapital erleichtern. Das Segment im Stil der New Yorker Nasdaq soll Zukunftsbranchen wie Chipfertigung, künstliche Intelligenz und Biotechnologie vorantreiben. Die ersten 25 Unternehmen werden den Handel am sogenannten Star Market in Shanghai am 22. Juli aufnehmen. Am Dienstag nannten bereits neun chinesische Firmen den Ausgabepreis für neue Aktien. Anders als bisher soll es bei Börsengängen in dem neuen Segment keine Vorgaben der Regulierungsbehörden mehr zu Preis und Zeitpunkt geben. Einige Banker und Investoren bezeichneten dies als Chinas bislang kühnste Marktreform. Früheren Angaben zufolge haben sich 120 Unternehmen für eine Notierung beworben, zusammen wollen die Konzerne rund 16 Milliarden Dollar einsammeln. Dem von Staatspräsident Xi Jinping vorangebrachten Projekt sollen weitere Kapitalmarkt-Reformen folgen.

  • Themen in diesem Artikel: