BIP:Japans Wirtschaft schwächelt

Japan ist vor der Jahreswende nur haarscharf einer Rezession entgangen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte laut offiziellen Daten vom Donnerstag von Oktober bis Dezember 2022 lediglich um 0,1 Prozent zu, nachdem die Wirtschaft im Sommer um 1,1 Prozent geschrumpft war. Dies bedeutet, dass es im Herbst de facto zu einer Stagnation gekommen ist. In einer früheren Schätzung war für das Schlussquartal noch ein BIP-Plus von 0,6 Prozent veranschlagt worden. Laut dem Ökonomen Wakaba Kobayashi vom Daiwa Institute of Research dürfte die steigende Inflation den Konsum gedämpft haben. Zudem sei die Erholung im Servicesektor nach der Lockerung der Corona-Restriktionen nicht so stark ausgefallen wie erwartet. Wie aus den BIP-Daten hervorgeht, legte der private Konsum, das Rückgrat der japanischen Wirtschaft, nur um 0,3 Prozent zu. In der Schätzung war das Plus noch auf 0,5 Prozent taxiert worden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: