bedeckt München

Aktien:Gewinne zum Wochenausklang

Die Anleger wagen sich am Ende einer aus Börsianer-Sicht nicht allzu erfreulichen Woche wieder an Aktienkäufe heran. Sie greifen insbesondere zu Werten aus der Halbleiterbranche.

Nach einem recht schwachen Wochenverlauf hat der Dax am Freitag zugelegt. Der deutsche Leitindex gewann 0,8 Prozent auf 13 993 Punkte. Ein wichtiges Thema an der Börse war der Renditeanstieg an den Anleihenmärkten aus Furcht vor einer anziehenden Teuerung. Die Woche habe mit der Hoffnung auf ein weiteres US-Konjunkturpaket begonnen, ehe sich im Verlauf die Angst vor Inflation durchgesetzt habe, fasste Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets die Tage am Markt zusammen. "Der Stimmungsumschwung in dieser Handelswoche könnte erst der Anfang einer längeren Richtungssuche der in der Nähe ihrer Rekordstände notierenden Aktienmärkte gewesen sein", schrieb er.

Gefragt waren zum Wochenschluss die Werte aus der Halbleiterbranche. Das Papier von Infineon war mit einem Aufschlag von vier Prozent der Top-Favorit im Dax, während Aixtron-Aktien im M-Dax mit einem Plus von 7,8 Prozent die Gewinnerliste anführten. Zuvor hatte der US-Chipindustrie-Zulieferer Applied Materials mit seinem Ausblick die Stimmung im Sektor aufgehellt. Er rechnet für das laufende zweite Quartal mit einem Umsatz über den Analystenschätzungen. Applied-Materials-Aktien klettern im US-Handel um 7,6 Prozent nach oben.

Die Papiere der Allianz zogen nach der Präsentation ihrer Jahreszahlen um 0,3 Prozent an. Ein Händler nannte sie besser als erwartet. Auch die Dividende von 9,60 Euro je Aktie dürfte die Anleger freuen. Der Ausblick liege im Rahmen der Erwartung. Die Titel von RWE schlossen kaum verändert. Die derzeit extremen Wetterbedingungen im US-Bundesstaat Texas haben negative Auswirkungen auf den Energiekonzern, wie das Unternehmen mitteilte. Hintergrund seien Ausfälle von Windkraftanlagen und hohe Strompreise. An der Wall Street stiegen die Kurse moderat an. Der Leitindex Dow Jones notierte zur Handelsmitte 0,4 Prozent höher bei 31 637 Punkten. Eine angehobene Gewinnprognose für das laufende Jahr beflügelte Deere & Co. Die Aktien des Landmaschinenherstellers stiegen um 6,7 Prozent. Deere hatte seinen Gewinn im ersten Quartal mehr als verdoppelt.

Weitere Informationen zu Devisen, Anleihen und Rohstoffen finden Sie auf Seite 34.

© SZ vom 20.02.2021 / cikr, Reuters, dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema