bedeckt München 11°
vgwortpixel

Aktien:Delivery Hero begeistert die Anleger

Die Aussicht auf eine Einigung im US-chinesischen Handelsstreit hievt den Dax auf den höchsten Stand seit knapp zwei Jahren. Ein Zukauf in Asien löst ein Kursfeuerwerk bei der Aktie von Delivery Hero aus.

Die Aussichten auf einen Ausweg aus der Brexit-Sackgasse und ein Handelsabkommen zwischen den USA und China haben den Dax zum Wochenschluss zeitweise auf den höchsten Stand seit Ende Januar 2018 gehoben. Die Handelsgespräche mit den USA kommen der chinesischen Regierung zufolge voran. Die Gespräche über die sogenannte erste Phase einer Vereinbarung hätten "große Fortschritte" gebracht, sagte der stellvertretende Handelsminister am Freitag bei einer Pressekonferenz in Peking. Beide Seiten hätten sich im Grundsatz geeinigt. Der deutsche Leitindex schloss nach leichten Gewinnmitnahmen noch 0,5 Prozent im Plus bei 13 283 Punkten. Am deutschen Aktienmarkt profitierten insbesondere die Autobauer von der Hoffnung auf eine Annäherung zwischen China und den USA. An der Dax-Spitze stand die Volkswagen-Aktie mit einem Plus von mehr als zwei Prozent, gefolgt von den Anteilsscheinen von BMW und Daimler mit Aufschlägen von jeweils 1,4 Prozent. Deren Geschäft hängt stark vom Handel mit China ab. Mit einem Plus von 1,7 Prozent setzten Infineon-Titel mit dem gesamten Halbleitersektor ihre jüngste Rally fort. Analyst Janardan Menon von Liberum Research sieht die Halbleiterbranche als starken Profiteur eines sich abzeichnenden Zolldeals.

Mit der Henkel-Aktie gab es allerdings auch einen deutlichen Ausreißer, die am Dax-Ende wegen mauer Geschäftsaussichten um knapp vier Prozent nachgab.

Henkel-Chef Hans Van Bylen bereitete die Investoren auf ein weiteres schwaches Geschäftsjahr 2020 vor.

Die Aktie des Konkurrenten Beiersdorf schloss dagegen 0,1 Prozent höher.

Für Furore sorgte die Aktie von Delivery Hero. Der Essenslieferdienst übernimmt für vier Milliarden Dollar den größten südkoreanischen Essenslieferanten Woowa Brothers. "Das ist ein fantastischer Tag für Delivery Hero. Südkorea ist ein hochprofitabler Markt", sagte Vorstandschef Niklas Östberg am Freitag. Mit der Übernahme werde Delivery Hero zum größten Essenslieferanten außerhalb Chinas. Aktionäre und Analysten feierten die Übernahme, die Aktien schossen im M-Dax um in der Spitze um 25 Prozent auf ein Rekordhoch von 62,56 Euro in die Höhe.

An der Wall Street schloss der Dow Jones kaum verändert bei 28 136 Punkten.