Aktien Daimler vergrault die Anleger

Die Stimmung zu Beginn der neuen Börsenwoche ist getrübt. Unter anderem enttäuscht Daimler mit einer Gewinnwarnung. Ein Lichtblick ist der Kursanstieg der Morphosys-Aktie.

Nach dem zuletzt deutlichen Anstieg des Dax hat die neue Börsenwoche mit leichten Verlusten begonnen. Für gedrückte Stimmung sorgte der Autobauer Daimler mit einer Gewinnwarnung. Außerdem erhöhte der nahende Gipfel der Staats- und Regierungschefs der 20 größten Industriestaaten und Schwellenländer (G20) die Nervosität bei den Investoren. US-Präsident Donald Trump und sein chinesischer Kollegen Xi Jinping wollen dort Ende der Woche über den Handelskonflikt ihrer beiden Länder beraten. Der Dax schloss am Montag um 0,5 Prozent tiefer bei 12 275 Punkten. In der letzten Woche hatte der deutsche Leitindex - getrieben von der Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik der Notenbanken - bei 12 438 Punkten den höchsten Stand in diesem Jahr erreicht.

Die dritte Prognosesenkung binnen eines Jahres rückte bei den Einzelwerten Daimler in den Blickpunkt. Die Gewinnwarnung an sich komme nicht überraschend, ihr Umfang dagegen schon, schrieb Analyst Philippe Houchois von der Investmentbank Jefferies. Die Aktien des Autobauers waren mit einem Abschlag von 3,8 Prozent der größte Verlierer im Dax. In ihrem Sog verloren die Rivalen BMW und Volkswagen 1,2 beziehungsweise 0,1 Prozent an Wert.

Positive Studienergebnisse verhalfen hingegen den Aktien von Morphosys zu einem Kursplus von 5,9 Prozent. Die Titel des Biotechunternehmens standen damit an der Spitze des M-Dax. Das Unternehmen hatte mitgeteilt, dass in einer klinischen Studie mit Antikörpern das Studienziel erreicht worden sei. In der Untersuchung wurde das Mittel in Kombination mit einem anderen Krebsmedikament getestet. Bis Ende des Jahres will Morphosys einen Zulassungsantrag für die Arznei bei der US-Gesundheitsbehörde FDA einreichen. Analysten sprachen von sehr starken Studiendaten, vor allem mit Blick auf die Überlebenszeit der Patienten. Das deute auf eine Zulassung in den USA im kommenden Jahr und einen erfolgreichen Marktstart des Mittels hin.

An der Börse in Paris gewannen Carrefour-Aktien 0,8 Prozent. Europas größter Einzelhändler verkauft den Großteil seines China-Geschäfts an den Rivalen Suning.com.

Die Börsen an der Wall Street schlossen kaum verändert. Der Leitindex Dow Jones verharrte bei 26 728 Punkten.