Abfall:Deutsche produzieren ziemlich viel Müll

Die Menschen in Deutschland produzieren mehr Müll als Bürger in den meisten anderen EU-Ländern. Das geht aus Daten der Statistikbehörde Eurostat zu kommunalen Abfällen hervor. Demnach entsorgte jede Person in Deutschland 2020 im Durchschnitt 632 Kilogramm Müll; das waren 67 Kilogramm mehr als noch 2005. Mehr Müll produzierten 2020 nur die Menschen in Dänemark (845), Luxemburg (790) und Malta (643). Eurostat schreibt, dass die Unterschiede beim Müll verschiedene Verbrauchsmuster und auch den wirtschaftlichen Reichtum der Länder widerspiegelten. Außerdem gebe es Unterschiede, wie der Müll gesammelt werde und was außer Haushaltsmüll zu den kommunalen Abfällen zähle. Fast ein Drittel dieses Abfalls sei recycelt worden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB