bedeckt München 15°

Ladies & Gentlemen:Dieser Sommer-Schmuck kommt einer Verjüngungskur gleich

Ketten und Ringe aus Perlen oder Muscheln statt Gold und Diamanten: Passen perfekt zur modernen Frau. Und zum männlichen Streben nach ein bisschen Surfer-Sexiness.

Für sie: Statt Diamanten

Klar, es gibt immer noch viele marketingmanipulierte Menschen, die glauben, Diamanten seien beste Freunde. Sie scheuen deshalb ihrerseits keine manipulativen Mühen, ihrem Partner einen Diamantring aus der Rippe zu leiern. Mal davon abgesehen, dass Smaragde doch viel schöner (und wertvoller, weil seltener) sind als die langweiligen Glitzersteine, hat die moderne Frau für solche emotionalen Erpressungsaktionen weder die Zeit, die Lust noch den passenden Ehemann. Sie schmückt sich aber natürlich trotzdem gerne, das liegt einfach in ihrer Natur. Und so wächst die Zahl lustiger Boho-Schmucklabels proportional zu der moderner Frauen: sie verwenden so ziemlich alles außer Edelsteine. Muscheln zum Beispiel.

Oder emaillierte Perlen, so wie Roxanne Assoulin. Die bunten Armbänder und Ketten der New Yorker Designerin haben einen infantilen Lego-Appeal, lassen sich aber herrlich zur goldenen Armbanduhr kombinieren - idealerweise die, mit der man sich irgendwann im Leben mal selbst gratuliert hat. Ein bisschen wirken sie auch wie aus einem Kaugummi-Automaten am Strand gefallen. Man kann sie nicht nur frisch und frei mit anderen Ketten aller Art layern, sondern sogar frei von Verlustängsten mit ihnen ins Meer springen. Erwachsen und seriös wirkt der spielgetriebene Schmuck natürlich nicht. Aber er macht Spaß, ist nicht für immer und deshalb eine effektive Verjüngungskur. Von Diamanten kann man das leider nicht behaupten. Julia Werner

  • Themen in diesem Artikel: