Auberginen-Sumak-Schnitzel auf knackigem Gemüsebeet

Das sagt Stephan Staats:

"Ich liebe Fleisch- und Fischgerichte, habe aber auch eine vegetarische Prägung. In Australien lebte ich mit einer Frau aus England zusammen, die Vegetarierin war und sich hauptsächlich von Käse und Schokolade ernährte. Aber natürlich habe ich für sie und uns auch vollständige Mahlzeiten gekocht und erweiterte so meinen Horizont jenseits von Steaks und Fischfilets. Das Auberginen-Sumak-Schnitzel ist ein Beispiel dafür. Das Gemüsebeet ist aus einer Notsituation entstanden. Schnell, schön bunt, gesund und macht was her. Einfach ist manchmal am besten."

Zutaten (für 4 Personen):

Für das Schnitzel: 1 große Aubergine, in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten | Salz | 100 g Mehl 2 Eier | 2 EL Milch | 200 g Paniermehl | 2 EL frisch gemahlener Sumak (z. B. in türkischen Geschäften) | 2 EL geriebener Parmesan | 6 Minzblätter, gehackt | 2 Petersilienstängel, gehackt | Zesten von ½ unbehandelten Zitrone | frisch gemahlener schwarzer Pfeffer | Pflanzenöl zum Braten | 8 Zitronenecken

Für das Gemüsebeet: 1 Salatgurke | 1 Möhre, geschält | 1 Zucchini, geputzt | 1 rote Paprikaschote, geputzt | 1 gelbe Paprikaschote, geputzt | 1 Topinambur, geschält | 60 g Sprossen (Sorte nach Belieben) | 10 Minzblätter, zerrissen | 3 EL Granatapfelkerne | 4 EL Orangenreduktion | 3 EL Olivenöl | Saft von 1 Limette | Salz | frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

.. der Schnitzel:

1. Auberginenscheiben beidseitig mit Salz bestreuen und 10-15 Minuten auf etwas Küchenpapier legen. In der Zwischenzeit Mehl, Eier und Milch vermischen. Dann Paniermehl, Sumak, Parmesan, Minze, Petersilie, Zitronenzesten, Salz und Pfeffer einrühren.

2. Das Öl erhitzen. Auberginen in der Mischung wenden und von beiden Seiten etwa 4 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit den Zitronen servieren.

...des Gemüsebeets: Mit einem Sparschäler alle Gemüsesorten und die Topinamburknolle der Länge nach in dünne Streifen schneiden. In eine Schüssel füllen. Sprossen, Minze und Granatapfelkerne dazugeben. Orangenreduktion, Olivenöl, Limettensaft, Salz und Pfeffer hinzufügen und alles behutsam miteinander vermischen.

Bild: Hubertus Schüler 23. Juni 2017, 08:152017-06-23 08:15:06 © SZ.de/jav/feko/sks