Zverev in Mexiko:Halbfinal-Aus nach Mitternacht

Zverev in Mexiko: Fünf Matchbälle abgewehrt - und trotzdem verloren: Alexander Zverev verpasst das Finale in Mexiko.

Fünf Matchbälle abgewehrt - und trotzdem verloren: Alexander Zverev verpasst das Finale in Mexiko.

(Foto: Carlos Perez Gallardo/Reuters)

Der Hamburger verliert das Halbfinale in Los Cabos gegen den Australier Jordan Thompson.

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev muss weiter auf seinen ersten Titelgewinn seit September warten. Er unterlag im Halbfinale des ATP-Turniers in Los Cabos in Mexiko dem Australier Jordan Thompson etwas überraschend nach 3:42 Stunden Spielzeit 5:7, 6:4, 6:7 (2). Gegen die Nummer 40 der Weltrangliste konnte Zverev, 26, derzeit Sechster im ATP-Ranking, nicht an die Leistungen seiner bisherigen Matches in Los Cabos anknüpfen, die er jeweils glatt gewonnen hatte.

Der an Nummer eins gesetzte Hamburger, der im Januar das Halbfinale der Australian Open erreicht hatte, warf in dem Duell, das am Abend begann und erst deutlich nach Mitternacht zu Ende ging, auch mal entnervt seinen Schläger. Im Entscheidungssatz wehrte Zverev beim Stand von 5:6 dann fünf Matchbälle ab und rettete sich noch in den Tiebreak - doch dort gelangen ihm nur noch zwei Punkte. Thompson, 29, trifft im Endspiel auf den Norweger Casper Ruud, der sich 6:4, 7:6 (4) gegen Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas aus Griechenland durchsetzte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: