Wolfgang Hambüchen im Interview "Seele und Körper waren eins"

Zwölf Jahre später schließt sich sein Olympia-Zyklus - Vater Wolfgang reiste letztmals mit.

(Foto: imago)

Wolfgang Hambüchen über die Gold-Kür seines Sohnes Fabian am Reck, 20 Jahre als vertrautes, sich auch fetzendes Trainer-Sportler-Gespann und falsche Freunde bei Erfolg.

Interview Von Volker Kreisl

Fabian Hambüchen wird aus Rio ein einmaliges Souvenir mitnehmen: ein Reck im Wert von 5000 Euro. Nach dem größten Erfolg seiner Karriere wollte er sein Lieblingsgerät, an dem er am Dienstag Gold erturnte, kaufen. Doch nun darf der 28-Jährige aus Bergisch Gladbach es behalten; der deutsche Hersteller schenkt es ihm und wird sogar die Lieferung in dessen Trainingshalle in Wetzlar übernehmen. Nach Bronze in Peking und Silber in London endete Hambüchens Olympia-Laufbahn nun tatsächlich mit einem Triumph in seiner allerletzten ...