bedeckt München 16°

Wintersport:Stopp für Universiade

Die Winter-Universiade 2021 wird nicht wie geplant im Januar in der Schweiz stattfinden. Angesichts der Corona-Pandemie hat der internationale Hochschulsportverband FISU gemeinsam mit dem Organisationskomitee entschieden, die Vorbereitungen zu stoppen. In den kommenden Wochen soll über eine Verschiebung diskutiert werden. Die Universiade war vom 21. bis 31. Januar in der Zentralschweiz und der Lenzerheide geplant. "Nach über vier Jahren Vorbereitung ist es eine schmerzhafte Entscheidung", sagte OK-Präsident Guido Graf. "Aber die Gesundheit aller Teilnehmenden hatte stets oberste Priorität." Die aktuell geltenden Einreisebeschränkungen hätten rund 40 Prozent der mehr als 2500 registrierten Teilnehmer betroffen, unter anderem die Delegationen aus den USA, Russland, China oder Kasachstan.

© SZ vom 01.09.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite