Volleyball:VC Neuwied stellt Insolvenzantrag

Der VC Neuwied aus der Volleyball-Bundesliga der Frauen hat einen Insolvenzantrag gestellt. Vorerst soll der Verein jedoch im laufenden Spielbetrieb bleiben. Nach neun Niederlagen in neun Spielen ohne Satzgewinn ist Neuwied derzeit Tabellenletzter. "Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben waren wir angesichts einer drohenden Zahlungsunfähigkeit gefordert, einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu stellen", erklärte Manager Manohar Faupel in einer Mitteilung der Volleyball Bundesliga. Unter "Hochdruck" habe man in den vergangenen Tagen "ein Setting erarbeitet, dass die Fortführung des Spielbetriebs unter dem Schutzschirm des Insolvenzverfahrens ermöglicht." Zuletzt hatte NawaRo Straubing im vergangenen Januar einen Insolvenzantrag gestellt. Der Verein hatte sich wenig später aus der ersten Liga zurückgezogen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: