Volleyball:Herrsching holt Schumann

Die WWK Volleys Herrsching haben Hauptangreifer Philipp Schumann vom Ligakonkurrenten TSV Haching München verpflichtet. "Pippo hat unter Bogdan Tanase eine tolle Entwicklung gemacht. Er hatte diverse Angebote, wollte aber im Münchner Raum bleiben", teilte Hachings Sportdirektor Mihai Paduretu in einer Mitteilung am Freitag mit. Der 28-jährige Diagonalspieler war zuvor mit Düren 2020 DVV-Pokalfinalist und 2021 Meisterschaftsdritter geworden. Die Hachinger haben ihre Saison, wie vorab mit der Liga besprochen, nach dem Ende der Rückrunde abgeschlossen. Aufgrund der wegen Corona ausgesetzten Abstiegsregelung bleibt der Tabellenletzte in der ersten Liga. Für Herrsching und die anderen sieben verbliebenen Klubs wurde nach der wegen der Pandemie vorzeitig beendeten Rückrunde die Zwischenrunde terminiert. Wie die Volleyball-Bundesliga am Freitag bekannt gab, starten die WWK Volleys am 23. Januar mit einem Auswärtsspiel bei den Netzhoppers KW-Bestensee. Die Herrschinger haben im Anschluss zwei Heimspiele gegen Giesen (29. Januar) und Lüneburg (5. Februar) in der Nikolaushalle, bevor der Klub vom Ammersee nach Lüneburg und Giesen reist. Zum Abschluss kommt KW-Bestensee in den Audi Dome (27. Februar). In der Zwischenrunde wird die Rangfolge der acht Playoff-Teilnehmer vor dem Viertelfinale ermittelt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB