bedeckt München 21°
vgwortpixel

U21-Keeper Pollersbeck:Motiviert wie ein Neandertaler

Germany v Denmark - 2017 UEFA European Under-21 Championship

Wechselt nach der U-21-EM zum HSV. Torwart Julian Pollersbeck.

(Foto: Getty Images)
  • Im letzten Gruppenspiel der U 21-EM trifft der deutsche Torhüter Julian Pollersbeck auf Italiens Supertalent.
  • Gianluigi Donnarumma steht eine große Zukunft bevor, Pollersbeck erwartet in Deutschland große Konkurrenz.

Gianluigi Donnarumma, 18, ist nicht nur mit einem herrlich lautmalerischen Namen gesegnet, sondern auch mit einer dazu passenden Torwart-Karriere. Er hat den Fußball im Sturm erobert. Mit 16 Jahren debütierte er in der Serie A, mit 17 in Italiens A-Nationalmannschaft und jetzt wird sein Marktwert auf 25 Millionen Euro geschätzt. Während er mit Italiens U 21 bei der Europameisterschaft in Polen spielt, wird daheim spekuliert, ob sein nächster Klub Real Madrid, Paris, oder Chelsea ist.

Und weil Donnarumma bei einem Wechsel irrsinnig viel Geld verdienen und zugleich einen Treueschwur für den AC Mailand brechen würde, haben Fans ihn bei der EM mit Geldscheinen beworfen. Ob man auf so einen blutjungen Besserverdiener neidisch ist, wurde nun der deutsche U 21-Torwart Julian Pollersbeck gefragt - und er hat gewitzelt: "Nö, war doch nur Spielgeld."

Pollersbeck, 22, hat seinerseits mit 16 Jahren nicht in der ersten Liga debütiert, sondern die Realschule beendet. Mit 18 war er keine 25 Millionen wert, sondern wusste nicht mal, ob er vom Torwartsein je würde leben können. Er spielte damals für Wacker Burghausen II in der Bayernliga. Erst im September 2016 debütierte er für den 1. FC Kaiserslautern in der zweiten Liga, zwei Monate später in der U 21 des DFB. Im Juli wechselt er nun zum Hamburger SV in die Bundesliga.

An diesem Samstag stehen sich der Spätzünder Pollersbeck und das Riesentalent Donnarumma in Krakau gegenüber. "Den Donnarumma", sagt Pollersbeck, "finde ich gut, sehr gut sogar, was der mit 18 Jahren wegfischt, ist Wahnsinn." Trotzdem deutet einiges darauf hin, dass Donnarumma am Wochenende nach Hause fährt, während Pollersbeck am Dienstag im EM-Halbfinale stehen könnte.

Die deutsche U 21 braucht im letzten Gruppenspiel gegen Italien am Samstag (20.45 Uhr, ARD) nur ein Unentschieden, um den Gruppensieg zu sichern. Die Italiener wären dann von Tschechien abhängig und vermutlich draußen. Pollersbeck hat als einziger Torwart im Turnier noch keinen Gegentreffer zugelassen. "Julian ist mental sehr stark und hat großes Potenzial", lobt U 21-Torwarttrainer Klaus Thomforde. Bei Donnarumma jedoch gerät er richtig ins Schwärmen: "Er ist für seine 18 Jahre sehr weit - er ist außergewöhnlich, sensationell."

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite